And now to something total different …

so könnte ich, frei nach Monty Python, meine Beschäftigungen über die Feiertage beschreiben. Das Wetter war einfach derart bescheiden, dass von Fahren und selbst von Schrauben keine Rede sein konnte. Also hab ich mich quasi in meine Winterhöhle zurück gezogen und die Feiertage abgeschieden von der Aussenwelt verbracht.

Neben meinen Freunden Netflix und Amazon Prime waren da aber weitere Dinge, mit denen ich mich befasst habe. Da war einerseits ein mittlerer Wassereinbruch im Keller, der mich gegen meinen Willen vom Sofa geholt hat, andererseits habe ich eine alte Liebe neu entdeckt.

Toplitzsee

Die Neujahrs-Email vom steirischen Freund Gerhard mit Bilder aus dem Winterdomizil am Toplitzsee war dazu angetan, mich mit dem möglichen 2018er Österreichurlaub zu beschäftigen. Diese Gegen wie das gesamte Salzkammergut haben Jürgen und ich bisher noch gar nicht berücksichtigt.

Toplitzsee

Vielleicht ist es doch mal Zeit für eine Reise ins alpine Österreich.

Klamottenpflege

Ein Tag vergeht sinnvoll damit, die Motorradklamotten zu reinigen, zu pflegen und je nach Machart zu fetten. In diesem Punkt bin ich also bereit für die kommende Motorrad-Saison.

Fachliteratur

Im Motorradraum befindet sich auch meine Sammlung veralteter Unix-Fachliteratur. Nachdem sich gezeigt hat, dass so etwas heute niemand mehr haben will, war der Plan eigentlich, alles in den Papiermüll zu stecken. Aber dann hab ich mich mit ein paar Büchern auf Sofa zurück gezogen, und danach war ich geläutert: Diese alten Schätze landen keineswegs im blauen Container.

OpenBSD

Die Fachbücher haben mich verleitet, mich mal wieder um die BSD-Unix zu kümmern. Meine IT-Umgebung ist zwar schon seit runden 20 Jahren zu 100% Microsoft-frei und wird ausschliesslich von Linux-Rechnern bestimmt. Aber jetzt hab ich einen Rechner mit einem aktuellen OpenBSD aufgesetzt, was eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe war. Aber erst mit der Version 6.2-current komme ich zu sehr zufriedenstellenden Lösungen: Ein schnelles, locker-sahniges Betriebssystem mit allen für mich notwendigen Anwendungen. Macht richtig Spaß, sich wieder damit zu befassen. Und diese current-Version ist ja eigentlich eine Beta-Version der stable-Software – läuft aber herrlich und rock solid.

BSD und Linux

Während ich so viele Stunden mit BSD verbringe, läuft auf der Linux-Maschine nebenan gute Musik und, ganz wichtig, die Planung für den diesjährigen Urlaub. Auf diese Art komme ich eigentlich ruckzuck über die Feiertage. So soll es sein. Willkommen im Jahre des Herrn 2018!